Seit kurzem werden immer wieder Giftköder in Roßtal ausgelegt und auch von Tieren (Hunde und Katzen) aufgenommen.

Hier ist größte Vorsicht geboten! Die letzten Köder wurden in Wohngebieten aufgefunden. Bitte achtet darauf, dass eure Hunde nichts ungewolltes aufnehmen.

 

Mögliche Symptome einer Vergiftung

  • Erbrechen ist ein häufiges und oft das erste Symptom von Vergiftungen.
  • Übermäßiges Hecheln,
  • vermehrt weißer Speichel,
  • blasse Schleimhäute,
  • veränderte Pupillen und
  • eine allgemeine Teilnahmslosigkeit deuten ebenfalls auf eine Vergiftung hin.

 

"Im Ernstfall zählt jede Minute. Kontaktieren Sie sofort einen Tierarzt oder eine Tierklinik, kündigen Sie Ihren Notfall an und machen Sie sich schnellstmöglich auf den Weg zur der tierärztlichen Behandlung. Nur eine sofortige Behandlung kann das Leben Ihres Vierbeiners retten."

 

Weitere Informationen: Rund um den Giftköder: Tipps für den Ernstfall | TASSO