Rally Obedience - Spaß an der Arbeit für Mensch und Hund

 

Rally Obedience ist eine noch relativ junge Sportart.

1990 wurde sie von dem Amerikaner Charles „Bud“ Kramer entwickelt. Seit 1. Oktober 2012 gibt es ein offizielles Regelwerk des VDH und es werden seitdem Turniere mit verschiedenen Leistungsklassen angeboten.

Der Rally Obedience Parcours besteht aus bis zu 24 Stationen, welcher in einer vorgegebenen Zeit zu absolvieren ist. Inzwischen gibt es fast 100 verschiedene Schilder, auf denen angegeben ist, welche Übung gezeigt werden soll und wie es weitergeht

Im Gegensatz zur herkömmlichen Unterordnung darf der Hundeführer beim Rally Obedience Hör- und Sichtzeichen geben. Sogar Belohnungen sind erlaubt! .Im Vordergrund dieser Sportart steht die Freude an der Arbeit, Harmonie und perfekte Kommunikation zwischen Mensch und Hund.

 

Rally Obedience eignet sich für Jung und Alt, große und kleine Hundeführer. Wenn ihr also Spaß an der Arbeit mit eurem Hund habt, dann schaut mal im Training vorbei!

 

 

Termine Ralley Obedience: jeweils um 18 Uhr

 Termine werden von Silvia an die jeweiligen Teilnehmer bekannt gegeben.

 
 
Da die Übungsstunden aufeinander aufbauen, ist ein Quereinstieg leider nicht möglich. Bei Interesse bitte Silvia kontaktieren und für die nächste Gruppe vormerken lassen!